Thermische Analyse

Lernen Sie die Lösungen von PTC für das Einbinden thermischer Analysen in den Konstruktionsprozess kennen.

Was ist thermische Analyse?

Unter thermischer Analyse versteht man verschiedene Techniken, mit denen bestimmt wird, wie die physikalischen Eigenschaften von Materialien sich bei unterschiedlichen Temperaturen verändern. Es liegt auf der Hand, wo derartige Analysen wesentlich sind, etwa in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik oder Unterhaltungselektronik. Allerdings ist es so, dass die meisten Produkte eine Form von thermischer Analyse benötigen.

Thermische Analyse für Konstruktionsingenieure

Ingenieure können mit Creo Simulation Live thermische Analysen in ihren Konstruktionsprozess einbinden, um Komponenten anzupassen und so bestimmte Temperaturanforderungen zu erfüllen.

Bei der Einbeziehung von Simulation in den Designprozess geht es weniger darum, eine vollständige Palette von Simulationswerkzeugen mit voller Genauigkeit zu verwenden, um die Designentscheidungen zu kontrollieren, sondern vielmehr darum, genaue und einfache Studien zu verwenden, die in Echtzeit arbeiten, während Teile des Entwurfs bearbeitet werden, sodass schnell beurteilt werden kann, ob etwas funktionieren wird oder nicht.

Creo Simulation Live kennenlernen

Thermische Analyse für Analytiker

Mit Creo Ansys Simulation können Sie thermische Bedingungen simulieren. Bei einer stationären Wärmeanalyse werden die Effekte konstanter Wärmelasten auf ein Modell berechnet. Sie dient außerdem dazu, Temperaturen, Wärmeflussraten und Wärmeflüsse in einem Teil zu bestimmen. Eine stationäre Wärmeanalyse ist häufig einer transienten Wärmeanalyse vorgeschaltet, um die Anfangsbedingungen zu bestimmen. Transiente Wärmeanalysen sind die häufigste Form von thermischen Analysen. Sie bestimmen Temperatur, Wärmespeicherung und andere thermische Quantitäten in einem Modell durch eine zeitlich variierende Last.

Creo Ansys Simulation kennenlernen