Industrial Internet of Things

PTC ThingWorx 9.0 treibt IIoT im gesamten Unternehmen voran

 

  • 23/06/2020

what is predictive maintenance

Die neueste Version der führenden IIoT-Plattform

  • Skalierbarkeit von IIoT-Implementierungen im gesamten Unternehmen
  • Vorgefertigte Konfigurationen vereinfachen Implementierung für komplexe IIoT-Anwendungsfälle
  • Integration mit Microsoft-Lösungen durch Unterstützung von OPC UA-Komponenten
  • Reduzierte Datenübertragungskosten und Latenz durch stärkere Analytik
  • Unterstützung von Anwendungsfällen wie Fernüberwachung und -wartung schafft Lösungen für Herausforderungen der Krise

München – 23. Juni 2020 – PTC (NASDAQ: PTC) hat die neueste Version seiner marktführenden Industrial IoT-Plattform ThingWorx® angekündigt. ThingWorx 9.0 wurde entwickelt, um Industrial IoT-Implementierungen in der gesamten Wertschöpfungskette zu beschleunigen und bietet neue bzw. erweiterte Funktionen, um Industrieunternehmen bei der Erstellung, Implementierung, Anpassung und Skalierung ihrer IIoT-Lösungen zu unterstützen.

ThingWorx war die erste Plattform, die sich ausschließlich auf den industriellen Markt für Anwendungsfälle der digitalen Transformation konzentrierte. Seit Markteinführung haben Tausende von Industrieunternehmen ThingWorx unter anderem zur Optimierung von Geschäftsprozessen, zur Verbesserung von Produktionsabläufen oder zur Modernisierung ihres Außendienstes mit großem Erfolg eingesetzt. ThingWorx ist eine unverzichtbare Plattform für die Bereitstellung von unternehmensweiten IIoT-Lösungen in großem Maßstab und hilft Organisationen auf der ganzen Welt, sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen und Kosten zu senken.

ThingWorx 9.0 wartet in mehreren zentralen Entwicklungsbereichen mit entscheidenden Fortschritten gegenüber Vorgängerversionen auf und führt zahlreiche neue Funktionen ein:

Skalierbarkeit von IIoT-Implementierungen im gesamten Unternehmen

Da IIoT im Mittelpunkt der digitalen Transformationsbestrebungen von Unternehmen steht, führt ThingWorx 9.0 eine neue, optimierte Cluster-Konfiguration ein, die die horizontale Skalierbarkeit und Verfügbarkeit der Plattform deutlich verbessert. Dadurch wird es einfacher, ThingWorx auch für große Gerätemengen zu skalieren und anspruchsvolle Datenverarbeitungsanforderungen zu bewältigen. Auch eine größere Zahl von Nutzern wird dadurch unterstützt. Die optimierte Konfiguration stärkt zudem ThingWorx-Implementierungen für kritische Operationen, Systeme, Dienste und Anlagen, die stets zur Verfügung stehen müssen.

Vorgefertigte Konfigurationen vereinfachen Implementierung für komplexe IIoT-Anwendungsfälle

ThingWorx 9.0 baut auf dem Erbe der Plattform als herausragendes Werkzeug für die schnelle Einsatzfähigkeit von Anwendungen auf und führt formell Lösungsbausteine ein. Dabei handelt es sich um vordefinierte, vorgefertigte Konfigurationen von Konnektoren, Domänenmodellen, Geschäftslogik und UI-Elementen, die die Implementierung für komplexe IIoT-Anwendungsfälle wie Statusüberwachung, digitale Arbeitsanweisungen und Verwaltung von Fertigungsaufträgen vereinfacht.

Integration mit Microsoft-Lösungen durch OPC Unified Architecture (OPC UA)

PTC und Microsoft teilen die Vision, Offenheit und Interoperabilität im IIoT voranzutreiben. Die Lösungen beider Unternehmen unterstützen deshalb den industriellen Interoperabilitätsstandard OPC UA. ThingWorx 9.0 unterstützt die OPC UA-Komponenten, die Microsoft zur OPC Foundation beigesteuert hat, einschließlich OPC UA Publisher, OPC UA Twin und OPC UA Global Discovery Server. Das sorgt für Informationsfluss und Datenreichtum von der Peripherie bis in die Cloud. OPC UA hilft bei der Integration der ThingWorx Kepware® Konnektivitätslösung sowie von Microsoft Azure mit ThingWorx, wo Datenmodelle automatisch standardisiert werden.

Reduzierte Datenübertragungskosten und Latenz durch stärkere Analytik

ThingWorx 9.0 führt ein verbessertes prädiktives Analyse-Scoring an der Peripherie ein, um Datenübertragungskosten und Latenz zu reduzieren und die Genauigkeit von Asset-Leistungsprognosen zu verbessern. Für den Einsatz von ThingWorx auf Unternehmensebene ist das wichtig, da Unternehmen sich auf die Erkenntnisse aus ThingWorx Analytics™ verlassen, um ihre Entscheidungsfindung zu verbessern, betriebliche Abläufe zu optimieren und Ausfallzeiten zu reduzieren.

Unterstützung von Anwendungsfällen wie Fernüberwachung und -wartung schafft Lösungen für Herausforderungen der Krise

Maßgeblich verantwortlich für die bessere Skalierbarkeit von IIoT-Implementierungen im gesamten Unternehmen unter ThingWorx 9.0 ist die Weiterentwicklung des Tools Solution Central™. Administratoren steht damit eine breitere Palette von Selbstbedienungsfunktionen für die Bereitstellung von ThingWorx-Lösungen, die Verwaltung von ThingWorx-Umgebungen und die Zusammenarbeit von Entwicklungsteams zur Verfügung. Seit der Einführung in ThingWorx 8.5 wurde Solution Central von Hunderten von ThingWorx Kunden und -Partnern genutzt, die ThingWorx Implementierungen in ihren Unternehmen skalieren.

„Die Einführung von ThingWorx 9.0 ist ein Meilenstein in der IIoT-Strategie von PTC“, sagte Joe Biron, Divisional General Manager und Chief Technology Officer im IoT-Bereich von PTC. „Unsere Investitionen in Skalierbarkeit, Lösungsentwicklung, OPC UA-Unterstützung und eine stärkere Analytik zahlen sich aus, da Kunden ihre IIoT-Implementierungen im gesamten Unternehmen weiter skalieren. Diese Verbesserungen kommen auch genau zum richtigen Zeitpunkt, weil Unternehmen innovative Lösungen brauchen, um die Herausforderungen der Corona-Krise zu bewältigen, wie z.B. den erhöhten Bedarf an Fernüberwachung bzw. -steuerung und anderen Remote Service-Lösungen“.

Kundenakzeptanz und Erfolg geben den ThingWorx-Entwicklern recht. Zudem erfährt die Plattform unter Fachleuten kontinuierliche Anerkennung als führende IIoT-Plattform. Industrieanalysten bewerten sowohl die Fortschritte von ThingWorx als auch die strategischen Allianzen von PTC mit Rockwell Automation und Microsoft äußerst positiv.

Um live Demos zu erleben, melden Sie sich zum Webcast "What's New in ThingWorx 9.0" am 25. Juni an. ThingWorx 9.0 wird im Sommer verfügbar.

Weiterführende Links

 

 

Über PTC (NASDAQ: PTC)

PTC ermöglicht industrielle Innovationen mit preisgekrönten, bewährten Lösungen, damit Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen differenzieren, ihre betrieblichen Prozesse optimieren und die Produktivität ihrer Mitarbeiter steigern können. Mit PTC und seinem Partner-Ökosystem können Fertigungsunternehmen von den Möglichkeiten der heutigen neuen Technologien profitieren, um die digitale Transformation voranzutreiben. Weitere Informationen über PTC unter www.ptc.com/de

PTC.com         @PTC         Blogs 

PTC, ThingWorx, ThingWorx Analytics, Solution Central, Kepware und das PTC-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der PTC Inc. und/oder ihrer Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Pressekontakt:

PTC

Libby Fink
Director Corporate Communications Europe
T: +49 (0)7056/630 94 07
E: jfink@ptc.com

Weber Shandwick

Matthias Wowtscherk
Account Director, Media Relations
T: +49 (0)30/20 35 12 45
E: mwowtscherk@webershandwick.com

Julia Südhölter
Senior Manager, Media Relations
T: +49 (0)30/20 35 12 43
E: jsuedhoelter@webershandwick.com