SaaS vs. Cloud: Eine Begriffsklärung

Verfasst von: Colin McMahon
  • 9/29/2022
  • Lesezeit : 5 min
saas-vs-cloud-900

Angesichts des rasanten technologischen Fortschritts ist es verständlich, dass nicht jeder Begriffe wie künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, Augmented Reality (AR), Cloud oder Software as a Service (SaaS) versteht. Selbst allgegenwärtige Begriffe wie digitale Transformation erscheinen manchmal so, als hätten sie ein Dutzend verschiedene Bedeutungen. Das liegt zum Teil an übereifrigen Marketingfachleuten, die weniger Zeit damit verbringen, zu definieren, wovon sie sprechen, und mehr Zeit damit, Ihnen zu erzählen, wie dies die Welt verändern wird. Der andere, weniger glamouröse, aber wichtigere Grund ist, dass ein umfassender Begriff wie die digitale Transformation in verschiedenen Zusammenhängen unterschiedliche Definitionen hat.

Deshalb ist es wichtig, bei der Vermittlung jedes Aspekts der digitalen Transformation einen klaren Fokus zu setzen. Wenden wir uns in diesem Zusammenhang SaaS zu, das manchmal synonym mit Begriffen wie Cloud oder Cloud-Native verwendet wird. Sind sie also Synonyme?

Laut den Befragten einer aktuellen PTC-Studie werden Begriffe wie Cloud, Cloud-Native und SaaS oft synonym verwendet, um dasselbe zu beschreiben, nämlich die Bereitstellung von Softwarelösungen über das Internet und als Service, anstatt sie selbst zu installieren und zu verwalten". SaaS war zwar der am häufigsten verwendete Begriff, aber nur mit einer Mehrheit von 54 %, was bedeutet, dass fast die Hälfte der Befragten entweder Cloud oder Cloud-Native für den richtigen Begriff hält. Obwohl wir die Verwirrung um die Terminologie der digitalen Transformation durchaus verstehen können, sind wir der Meinung, dass es Teil unserer Verantwortung ist, die Dinge richtig zu stellen. Wie definiert PTC also Cloud, Cloud-Native und - am wichtigsten - SaaS?

Cloud und Cloud-Native verstehen

SaaS ist kein Synonym für Cloud oder Cloud-Native, aber die Konzepte sind miteinander verwandt. Cloud (üblicherweise eine Abkürzung für Cloud Computing) bezieht sich auf die Verlagerung von Datenverarbeitungsprozessen oder Datenspeichern - manchmal auch der gesamten Software-Infrastruktur - von der Hardware vor Ort auf Server von Drittanbietern. Denken Sie an E-Mail. Selbst die E-Mails eines Nutzers werden nicht auf seinem Computer gespeichert, sondern sind nur zugänglich. Der Host-Server hört jedoch auf die Eingaben des Nutzers (wenn ein Nutzer eine E-Mail löscht, sollte der Cloud-Server sie schließlich auch löschen).

Vor den Fortschritten in der Internettechnologie, wie z. B. 4G (jetzt 5G) und Breitband, waren die Verbindungsgeschwindigkeiten zu langsam, um diese Art der Datenverarbeitung praktikabel zu machen. Jetzt ist sie nicht nur praktisch, sondern oft auch billiger als das Hosting und die Wartung der Server vor Ort. Da die Cloud immer zugänglicher wird, ist es nur natürlich, dass bestimmte Unternehmen - darunter auch PTC - den Wert der Entwicklung oder des Erwerbs von Lösungen erkennen, die auf Cloud-Prinzipien und -Architekturen oder Cloud-Native basieren. Cloud-native Software ist jede Softwareanwendung, die mit Blick auf Cloud Computing entwickelt und erstellt wurde. Onshape ist das Cloud-native CAD von PTC - die einzige Produktentwicklungsplattform, die ein vollwertiges CAD bietet.



Da Onshape cloud-nativ ist, kann es während des gesamten Konstruktionsprozesses eine konsistente Versionierung bieten. Jede von einem autorisierten Benutzer vorgenommene Änderung wird gleichzeitig für alle anderen Benutzer aktualisiert, so dass jeder, der sich anmeldet, garantiert die neueste Version sieht. Unternehmen, die Onshape verwenden, müssen auch nicht in die neueste Rechenleistung investieren, um die Plattform nutzen zu können. Durch die Auslagerung der Verarbeitung und der Datenspeicherung auf einen sicheren Server eines Drittanbieters werden die Einstiegshürden gesenkt und die potenzielle Benutzerbasis erweitert.

Was ist SaaS? Ist SaaS die Cloud?

SaaS hat im Prinzip wenig direkt mit der Cloud - oder dem Internet im Allgemeinen - zu tun. SaaS bezieht sich, wie der vollständige Name schon sagt, auf ein Geschäftssystem, bei dem Software gegen einen wiederkehrenden Preis an die Nutzer vermietet wird. Diese Kosten können jeden Monat, alle sechs Monate oder jedes Jahr anfallen - sie sind flexibel. Bevor die digitale Transformation und Industrie 4.0 so richtig in Fahrt kamen, wurde SaaS oft per Post verschickt. Die Unternehmen schickten die neueste Version ihrer Software an die Leasingkunden und boten telefonische Unterstützung bei der Installation und Aktualisierung.

Heute läuft der Leasingprozess natürlich anders ab - und hier kommt die Cloud ins Spiel. Alles wird über die Cloud abgewickelt, unabhängig davon, ob die betreffende Software cloud-nativ ist oder nicht. Neue Versionen werden online angeboten und weitgehend automatisch heruntergeladen und installiert. Viele bezeichnen den Wechsel zu SaaS als "das letzte Update, das Sie jemals machen müssen", was die Zeitersparnis bei der Softwareverwaltung widerspiegelt.

SaaS ist also eine Methode der Softwarebereitstellung, und die Cloud ist jetzt fast immer die Infrastruktur, über die sie betrieben wird. Die Konzepte sind zwar miteinander verbunden, aber nicht unbedingt austauschbar. Ja, wer Plattformen wie Dropbox oder Google Drive nutzt, verwendet im Wesentlichen grundlegende Cloud-Dienste als SaaS, aber es ist immer noch SaaS. Der Dienst mag zwar "kostenlos" sein, aber das bedeutet oft nur, dass bestimmte Nutzerdaten ausgetauscht werden - oder die kostenlose Version ist nur eine Werbeaktion.

Die Zukunft von SaaS und Cloud

Die Cloud-Technologie hat einen langen Weg zurückgelegt. Die zunehmenden Geschwindigkeiten haben es möglich gemacht, anspruchsvollere Verarbeitungsanforderungen von lokalen Lösungen weg zu verlagern. Da immer mehr Nutzer Zugang zum Hochgeschwindigkeitsinternet erhalten und die allgemeine Verbindungsgeschwindigkeit weiter zunimmt, werden Cloud-Systeme nur noch robuster werden. Junge Technologien wie Virtual Reality und Augmented Reality sind zumindest bis zu einem gewissen Grad von dieser Verbesserung abhängig, um die Möglichkeiten zu erweitern, ohne dass sperrige, schwere Headsets benötigt werden.

Für SaaS wird die Stärkung der Cloud nur eine Ausweitung bedeuten. Die SaaS-Lösungen werden vielfältiger werden, da mehr Funktionen in der Cloud ermöglicht werden. Es ist keine Übertreibung, dass wir bei PTC SaaS als ein wichtiges, wahrscheinlich sogar DAS wichtigste Produktbereitstellungsmodell der Zukunft ansehen. Es handelt sich bereits um eine umfassende und robuste Bereitstellungsmethode, und wir sind der Meinung, dass Produkte wie Onshape, Arena und das kürzlich vorgestellte Windchill+ (Video unten) nur ein Beweis für seine Zukunftsfähigkeit sind.

SaaS für Industrieunternehmen

SaaS-Lösungen (Software as a Service) ermöglichen Industrieunternehmen neue Wertschöpfung, die Maximierung von Zusammenarbeit und Produktinnovationen sowie die Senkung der Gesamtbetriebskosten.

Tags:
  • SaaS
  • Cloud Native
  • Digitale Transformation

Der Autor

Colin McMahon

Colin McMahon ist ein leitender Marktforschungsanalyst, der im Corporate Marketing-Team von PTC arbeitet und dabei hilft, umsetzbare Erkenntnisse, herausfordernde Perspektiven und Vordenkerrolle bei Trends, Technologien und Märkten zu liefern. Colin McMahon ist seit vielen Jahren als Marktforschungsanalyst tätig und hat Spaß daran, zu untersuchen und zu bewerten, wie groß die Auswirkungen der Technologien für die digitale Transformation insgesamt sein werden. Er hat eine Leidenschaft für Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Initiativen und ist davon überzeugt, dass das Verständnis des vernetzten Ökosystems von Menschen und Technologie der Schlüssel dazu ist, wie ein Unternehmen sein Potenzial im 21. Jahrhundert voll entfalten kann.