IoT Implementierung erfolgreich umsetzen

Verfasst von: Leah Gourley
  • 4/13/2021
  • Lesestoff : 5 min
Overcome common IoT implementation challenges

Die IoT Implementierung wird in der Industrie immer beliebter, um die digitale Transformation zu realisieren. Was also hindert Unternehmen daran, intelligente, vernetzte Fabriken zu entwickeln?

Viele Unternehmen haben erkannt, dass das industrielle Internet der Dinge (IIoT) weitreichende Vorteile mit sich bringt, von reduzierten Maschinenstillstandszeiten und höherer Anlagenauslastung bis hin zu verbessertem Außendienst und mehr. Da Hersteller zunehmend unter Druck stehen, den Durchsatz bei geringsten Kosten zu maximieren - ohne Qualitätseinbußen - sind Initiativen zur digitalen Transformation (DX) entscheidend, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Es ist nicht länger eine Frage des Ob, sondern des Wann und Wie. Von den 400 Entscheidungsträgern in der Industrie, die in einer von PTC, Microsoft und Rockwell Automation in Auftrag gegebenen Studie von Forrester Consulting befragt wurden, wissen 87 %, dass es wichtig ist, Anwendungen in allen Fabriken zu skalieren. Trotz ihres Interesses, eine digitale Transformation zu erreichen, kämpfen ihre Programme damit, an Zugkraft zu gewinnen und es fehlt ihnen an unternehmensweiter Skalierbarkeit.

Langwierige Pilotprogramme geraten oft ins Stocken, beweisen letztendlich nie den Wert für das Unternehmen und verlieren die Unterstützung der Geschäftsleitung - dieses Phänomen ist besser bekannt als "Fegefeuer der Piloten". Selbst wenn der Proof-of-Concept (PoC) erfolgreich ist, können Unternehmen Schwierigkeiten haben, den Wert standortübergreifend zu wiederholen - was zu einem Fegefeuer der Skalierung führt. Versteckte Hindernisse bringen Pilotprogramme zum Scheitern und verhindern, dass Unternehmen die Vorteile ihrer IoT-Lösung nutzen können, während sie gleichzeitig die Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen nicht beschleunigen können. Dieser Beitrag hilft Ihrem Unternehmen, den Weg zu Mehrwert und sinnvollen Geschäftsergebnissen einzuschlagen und gleichzeitig die üblichen Herausforderungen bei der IoT-Implementierung zu meistern.

Woran kann Ihr Pilotprogramm scheitern?

Trotz zunehmender IoT-Implementierungen als Mittel der digitalen Transformation bleiben Industrieunternehmen aus mehreren Gründen im "Pilot- und Skalierungsfegefeuer" gefangen.

Fokussierung auf Technologie statt auf geschäftliche Auswirkungen

Führende Hersteller haben aufgrund ihrer digitalen Transformationsinitiativen eine zweistellige Leistungsverbesserung erzielt; allerdings können sich Unternehmen in der Technologie verfangen, die für den Weg dorthin erforderlich ist. Das veraltete "Rip and Replace"-Modell kann große Störungen verursachen und den Fortschritt aufhalten. Durch die Einführung eines "Wrap-and-Extend"-Modells können Industrie-4.0-Technologien auf die bereits vorhandenen Daten und Investitionen angewendet werden und in Wochen und Monaten statt in Jahren zu einem Mehrwert führen.

Mangelnde organisatorische Ausrichtung

Eine fehlende Planung für die unternehmensweite Ausweitung kann schnell zu Fallstricken in der Pilotierung führen. Obwohl die Zustimmung der Geschäftsleitung entscheidend ist, um Initiativen zur digitalen Fertigung von einem Standort zum nächsten zu bringen, gibt es viele funktionale Gruppen, die sich über die Ziele einig sein müssen, einschließlich Data Governance, Sicherheitsanforderungen und einer Pilotstrategie, die eine schnelle Skalierung über mehrere Standorte hinweg berücksichtigt. Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt werden, kann die Zeit bis zum Erreichen der Skalierbarkeit zunehmen und letztlich dazu führen, dass die Unterstützung der Geschäftsleitung für die Initiativen im gesamten Unternehmen verloren geht.

Kundenspezifische Implementierung

Die meisten Unternehmen häufen einen Flickenteppich verschiedener Punktlösungen an und enden mit der Zeit mit einem teuren, überkomplexen Cluster aus IT-, OT- und kundeneigenen DIY-Lösungen anstelle eines einzigen, integrierten Systems. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Industrieunternehmen auf der Stelle treten, da es die Time-to-Value verlangsamt, nicht skalierbar ist und sich nicht aktualisieren lässt.

Schlechter Zugang zu Daten

Angesichts der massiven Investitionen in Hard- und Software sind Hersteller oft mit der Aufgabe konfrontiert, Initiativen zur digitalen Transformation innerhalb ihrer bestehenden Systeme durchzuführen. Die vielfältigen Methoden der Datenanbindung erschweren den Zugriff und die Kontextualisierung von Informationen.

Komplexe Legacy-Umgebungen

Die traditionellen Cloud-Netzwerke, die in der Fertigung eingesetzt werden, sammeln und verarbeiten Daten, die am Netzwerkrand von On-Premise-Umgebungen gesammelt werden, und übermitteln die Daten an einen zentralen Cloud-Server. Dies beinhaltet eine erhebliche Menge an Daten in Bewegung und kann zu Verzögerungen zwischen dem Netzwerkrand und dem Server führen. Durch die Integration eines Edge-Computing-Frameworks kann die Komplexität von vernetzten Systemen reduziert werden. Anstatt alle am Netzwerkrand gesammelten Daten zu übertragen, können Geräte, die ein Edge-Computing-Framework nutzen, Daten lokal verarbeiten und nur relevante Informationen an einen Cloud-Server übermitteln.

Wichtige Überlegungen, um die Auswirkungen im vollen Umfang zu erfassen

Die folgenden Optionen können einige der identifizierten IoT-Implementierungsherausforderungen adressieren und helfen nicht nur, "Pilot- Fegefeuer" zu vermeiden, sondern beschleunigen Ihr Pilotprogramm, um langfristige Ergebnisse zu erzielen.

1. Klein anfangen

Konzentrieren Sie sich auf wiederholbare, hochwertige Anwendungsfälle, um transformative Ergebnisse zu erzielen. Das Management wird von wirkungsvollen Anwendungsfällen Notiz nehmen, die schnell und in großem Umfang Wert schaffen, einschließlich verbesserter Qualität und Durchsatz, Gesamteffektivität der Anlagen und erhöhtem Umsatz.

2. Entwickeln Sie einen Projektplan und eine Steuerung

Erstellen Sie einen Programmplan, der die Anforderungen an die Infrastruktur und die unternehmensübergreifende Abstimmung festlegt. Legen Sie einen Zeitplan fest, der in einer Fabrik, einem Werk oder einer Einrichtung mit einem wiederholbaren Anwendungsfall beginnt und ein Roll-out-Programm über die nächsten zwei Jahre einrichtet. Berücksichtigen Sie Data Governance, um die Verwaltung und Speicherung von Daten zu adressieren und die Regeln zu klären, wer auf die Daten zugreifen darf und wie.

3. Setzen Sie auf eine hybride Cloud-Architektur und Edge Computing

Nicht alle Bereitstellungsmodelle sind für alle Workloads geeignet. Durch die Einführung sowohl einer digitalen Fertigungsplattform als auch einer hybriden Cloud- und Edge-Architektur können Hersteller mehr Flexibilität, Geschwindigkeit und Sicherheit bei der Bereitstellung von IoT-Anwendungsfällen über das Edge bis zur Cloud gewinnen.

4. Gerätekonnektivität nutzen

Anstatt aktuelle Geräte "herauszureißen" und zu ersetzen, müssen Hersteller ihre aktuellen IT- und OT-Systeme mit industriellen IoT-Sensoren nachrüsten. Mit einer integrierten digitalen Fertigungsplattform können die Daten im gesamten Werk schneller standardisiert werden, um Erkenntnisse aus bestehenden Investitionen zu gewinnen und gleichzeitig die Skalierbarkeit und Time-to-Value zu verbessern.

Erzielen Sie Ergebnisse mit Lösungen im Unternehmensmaßstab

Erfolgreich umgesetzte industrielle IoT-Initiativen befähigen Hersteller, einen doppelten digitalen Effekt zu erzielen und legen den Grundstein für eine digitale Transformation. Unternehmen können den Wert der digitalen Transformation in großem Umfang beschleunigen, indem sie Einblicke in die Leistung, Anlagen und Menschen schaffen. Die Einsicht in die Produktionsleistung eröffnet Möglichkeiten in Bezug auf Durchsatz, Qualität und Effizienz.

Unabhängig davon, in welchem Stadium sich Ihr IoT-Projekt befindet, können Unternehmen sofort erhebliche Geschäftsvorteile realisieren. Sobald ein erfolgreicher Implementierungsprozess etabliert wurde und erste Erfolge mit einem kleinen Anwendungsfall erzielt wurden, können Unternehmen Initiativen schnell auf ganze Produktionslinien skalieren.

Griffin’s Food Companyerzielt Effekte im großen Maßstab

Einer der größten neuseeländischen Hersteller von verpackten Lebensmitteln sah sich mit hauchdünnen Margen und starker Konkurrenz konfrontiert. Um die Produktion zu beschleunigen und das Ergebnis zu verbessern, ohne dabei die hohen Qualitätsstandards zu vernachlässigen, setzte Griffin's Food Company auf die 4.0-Technologie, um das "Fegefeuer der Pilotprojekte" zu durchbrechen. Ihr Ansatz war es, klein anzufangen, eine starke Vision und einen klaren Business Case zu verfolgen.

Angefangen mit einem einzelnen Schokoladenmischer in der Fabrikhalle, bewies Griffin's schnell den Wert und die Auswirkungen der Überwachung der Maschinenleistung durch die Verbesserung von Qualität, Effizienz und Durchsatz. Nach diesem anfänglichen Erfolg waren die Vorteile der verbesserten Sichtbarkeit klar, und Griffin's begann, von einer auf vier volle Produktionslinien zu skalieren. Mit der richtigen Strategie, die sich auf Wirkung, Geschwindigkeit und Skalierung konzentrierte, bereitete sich Griffin's auf eine erfolgreiche Implementierung der digitalen Transformation vor.

Treiben Sie die digitale Transformation in Ihrer Organisation voran

Während viele Hersteller die Bedeutung von Initiativen zur digitalen Transformation erkannt haben, kommen Organisationen oft in der Pilotphase oder in der Skalierungsphase zum Stillstand - und kämpfen damit, eine unternehmensweite Transformation zu erreichen. Mit einem Fokus auf wirkungsvolle Anwendungsfälle und der Geduld, an IoT-Initiativen festzuhalten - auch wenn sie nur langsam Vorteile erkennen - können Unternehmen die Pilotphase hinter sich lassen.

Um weitere Einblicke und Empfehlungen zu erhalten, wie Entscheider in der Industrie ihre digitale Transformation angehen, lesen Sie die Studie "Drive Transformational Outcomes At Scale" von Forrester Consulting.

Transformationsergebnisse vorantreiben und die Mehrwerte skalieren

Die Experten von Forrester Consulting zeigen wichtige Erkenntnisse auf, mit denen Unternehmen die Schwierigkeiten der Pilotphase überwinden und ihre Ziele im Rahmen der digitalen Transformation erreichen können.

Tags:
  • Industrial Internet of Things
  • Smart Connected Operations

Der Autor

Leah Gourley

Leah Gourley is a Digital Content Marketing Specialist based out of PTC's Boston office. She enjoys creating and sharing content surrounding the latest technologies that are transforming industries, including augmented reality and the industrial internet of things.