Fünf Dinge, die Plattformen für die Implementierung einer IIoT-Architektur können müssen

Verfasst von: Brant Henne
  • 7/21/2020
  • Lesestoff : 3 min
5 platform capabilities necessary for industrial IoT architectures

Die erfolgreiche Implementierung des industriellen Internets der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT) muss Strategie und Technologie zu gleichen Teilen Rechnung tragen. Projekte müssen klug geplant werden, um Ihre Geschäftsmöglichkeiten und -anforderungen optimal widerzuspiegeln. Sie müssen zudem so strukturiert sein, dass sie schnell genug Mehrwert generieren können, um ein skaliertes Wachstum zu rechtfertigen. Aber die beste Planung hilft nichts, wenn eine IIoT-Plattform fehlt, die diese Strategie auch umsetzen kann. Während der Markt für IIoT-Plattformen sich stetig weiterentwickelt, müssen Sie die unverzichtbaren Funktionen kennen, die Ihre IIoT-Architektur optimal unterstützt. Plattformen, die von Analysten anerkannt sind, bieten die meisten oder alle dieser Funktionen.

1) Industrielle Konnektivität

Jeder, der eine IIoT-Architektur plant, sollte IIoT-Plattformen zunächst auf ihre Fähigkeit überprüfen, standardisierte Konnektivität zu gewährleisten. Geräte und Maschinen unterscheiden sich hinsichtlich Zweck, Protokoll und Alter. Viele bewährte “Arbeitspferde” sind möglicherweise Jahrzehnte älter als die eingebettete Konnektivität. Die “scheibchenweise” Herstellung von Datenkonnektivität kann jede IIoT-Initiative schon im Ansatz scheitern lassen.

Eine IIoT-Plattform, die standardisierte Konnektivität bietet, vereinfacht diesen Prozess erheblich und ermöglicht es Unternehmen, sich auf die eigentlichen IIoT-Architekturen und -Lösungen zu konzentrieren, um maximalen Nutzen zu erzielen. Eine geeignete IIoT-Plattform schließt auch die Lücke, die oft zwischen IT- und OT-Daten klafft, und ermöglicht übergreifende Arbeitsabläufe und Lösungen, die alle Abteilungen des Unternehmens erfassen – von der Entwicklung und Produktion über den Vertrieb und die Auftragsabwicklung bis hin zum Service.

2) Erstellung von Apps

Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind industrielle Hersteller nicht selbst in der Software-Entwicklung tätig. Die Entwicklung von hauseigenen IIoT-Applikationen übersteigt daher meist die internen Kompetenzen oder führt zu störungsanfälligen, in ihrer Funktionalität begrenzten Ergebnissen, die nur einen geringen Mehrwert bieten. Eine IIoT-Plattform muss eine Umgebung bieten, die das für die Erstellung von Apps erforderliche technische Fachwissen reduziert.

Drag-and-Drop-Umgebungen mit Low-Code-Plattformen und vorgefertigte Applikationen ermöglichen es Herstellern, Anlagen schnell und ohne Programmieraufwand miteinander zu verbinden. So können sie sofort einsetzbare IIoT-Lösungen entwickeln. Echte IIoT-Plattformen versetzen zudem Entwickler mit fortgeschrittenen Kenntnissen in die Lage, nutzerspezifischere Anwendungen zu erstellen und zu integrieren.

3) Verwaltung und Orchestrierung

Stellt schon die Anbindung an bestehende industrielle Anlagen eine gewaltige Herausforderung für IIoT-Architekturen dar, kann sich die Verwaltung, Automatisierung und das Management dieser Anlagen als ebenso große Hürde erweisen. Eine IIoT-Plattform muss ein robustes Management verschiedener Zuständigkeiten und Rollen ermöglichen – von Steuerungsingenieuren und Fabrikmanagern bis hin zu DevOps und Servicetechnikern. Rollenbasierte Dashboards ermöglichen es den einzelnen Akteuren auf Basis von Echtzeit-Anzeigen und -Kontrollen, schnell zu reagieren. Ohne diese Möglichkeit sind Unternehmen bei der Implementierung von IIoT-Lösungen stark eingeschränkt.

4) Datenanalyse

Ohne ausgeprägte Analysefähigkeiten ist eine IIoT-Architektur nicht in der Lage, relevante Daten und Erkenntnisse zu liefern. Bei Datenmengen, die manchmal in Petabyte gemessen werden, ist die Analytik für die Extraktion aussagekräftiger Daten und die Durchführung datengesteuerter Trendanalysen von entscheidender Bedeutung. Mithilfe von Predictive Analytics – vorausschauender Analytik – können Hersteller proaktiv handeln, um Betrieb und Wartung zu verwalten. Diese Plattformqualitäten führen wiederum zu einer Reduzierung von Abfall und Ausschuss, erhöhen die Betriebszeit und verhindern ungeplante Ausfallzeiten. Die Analytik ist auch ein Schlüsselelement bei der Optimierung von KPI, die über einzelne Anlagen hinausgehen können, um das Leistungsniveau zu steigern.

5) Optimierte Nutzererfahrung

Der Begriff IIoT-Architektur legt den Trugschluss nahe, dass nur Maschinen miteinander verbunden sind. In Wirklichkeit spielt der Mensch aber eine entscheidende Rolle. Bei allen Automatisierungs- und Analysearbeiten, die durchgeführt werden, ist letztlich der Mensch gefordert, kritisch zu denken und an vorderster Front zu handeln. IIoT-Plattformen müssen deshalb Werkzeuge zur Verfügung stellen, mit denen rollenbasierte Ansichten und Kontrollen erstellt werden können. Das können Dashboards und Anwendungen sein, auf die von der Fertigung bis zur Chefetage zugegriffen werden kann.

Industrial Augmented Reality (AR) revolutioniert Fertigung und Service bereits jetzt, indem sie diesen Bereichen die Möglichkeit bieten, virtuelle Schritt-für-Schritt-Anweisungen und -Anleitungen über die physische Ausrüstung im Werk oder vor Ort zu blenden. Echte Enterprise-IIoT-Plattformen unterstützen AR-Lösungen nahtlos und versorgen diese mit Leistungs- und Statusdaten in Echtzeit, um die Datengrundlage für die Mitarbeiter an vorderster Front noch weiter zu verbessern.

Fazit: Bei Auswahl einer IIoT-Plattform auf deren Fähigkeiten achten!

IIoT-Plattform ist nicht gleich IIoT-Plattform. Der Schwerpunkt vieler Plattformen liegt auf lediglich einigen der besprochenen Fähigkeiten, nur einige wenige decken das gesamte genannte Funktionsspektrum ab. IIoT-Plattformen sind jedoch eine alles andere als triviale Investition. Ihr Erfolg kann Tempo und Richtung einer IIoT-Strategie auf Jahre hinaus prägen.

Die Wahl der richtigen Plattform kann unter dem Strich Einsparungen und Wachstum in Millionenhöhe bedingen. Ein Fehlgriff kann dagegen Pilotphasen zum Stocken und Pläne zum Scheitern bringen. Unabhängig von IIoT-Architektur und Lösungsmodell Ihrer Wahl sollten Sie deshalb zunächst die in Frage kommenden IIoT-Plattformen auf Herz und Nieren prüfen und im Hinblick auf die Herausforderungen, die bestehende Infrastruktur und diejenigen Projekte Ihres Unternehmens, die einen schnellen und nachhaltigen Nutzen versprechen, evaluieren.

Tags:

Der Autor

Brant Henne

Vernetzte Technologien eröffnen uns eine neue Welt voller Möglichkeiten. Bei PTC erkunde ich gerne das Internet der Dinge und intelligent vernetzte Produkte - und teile das, was ich entdecke.

5 Dinge, die IIoT-Plattformen können müssen
Erfahren Sie, wie Sie IIoT-Plattformen im Hinblick auf die Herausforderungen, die Infrastruktur und die Projekte Ihrer Organisation erfolgreich bewerten können