Axendia Umfrage: Auswirkungen des IoMT auf das Gesundheitswesen

Eine aktuelle Studie zeigt, wie die Medical Device Community die Verbindung zwischen dem Internet of Medical Things (IoMT) und der aufstrebenden ergebnisorientierten Gesundheitswirtschaft sieht.



IoMT verändert das Gesundheitswesen

Das Gesundheitswesen verändert sich massiv. Von den Herstellern von Medizinprodukten wird auch erwartet, dass sie sich anpassen und Produkte liefern, die in der Lage sind, datengetriebene Erkenntnisse innerhalb eines neuen IT-Ökosystems zu erfassen, zu analysieren, zu sichern und zu teilen.

Führende Hersteller verändern auch zunehmend die Art und Weise, wie sie Geschäfte machen. Dabei ersetzen sie das Verkaufsmodell physischer Geräte durch nutzungsbasierte Servicemodelle, die Verfügbarkeit und Support garantieren. Diese Gesundheitsrevolution wird durch das Internet of Medical Things (IoMT) ermöglicht.

Axendia befragte 110 medizintechnische Fachkräfte, um zu erfahren, wie sie die Beziehung des IoMT zu einer ergebnisorientierten Gesundheitswirtschaft wahrnehmen. Lesen Sie die Umfrageergebnisse zu den Auswirkungen von IoMT auf Patientenergebnisse und erfahren Sie, wer führende Gesundheitsdienstleister sind:

  • Priorisierung der größten Geschäftsmöglichkeiten des IoMT
  • Identifizieren (und mindern) potenzieller IoMT-Risiken
  • Verbesserung von Produkten und Service-Levels bei gleichzeitiger Kostensenkung

Axendia Umfrage: Auswirkungen des IoMT auf das Gesundheitswesen