München, 21. März 2024 – PTC (NASDAQ: PTC) ist gemeinsam mit BMW als Premium-Partner auf dem prostep ivip Symposium 2024 vertreten. Anhand von Kundenprojekten zeigt PTC, wie Automobilhersteller und -zulieferer im Spannungsfeld von Software und Hardware auf der einen Seite und Agilität für schnelle Innovationen sowie einer Plattform-Strategie auf der anderen Seite eine integrierte, agile Entwicklung von Hardware, Software und Elektronik realisieren. Hierfür bietet PTC ein einzigartiges Portfolio, in dem CAD, PLM, ALM (Application Lifecycle Management), SLM (Service Lifecycle Management) sowie AR und IIoT perfekt ineinandergreifen. Damit können Kunden einen Digital Thread schaffen, der den gesamten Produktlebenszyklus abdeckt und unternehmensweite Datenkontinuität ermöglicht.

Keynote, 10. April, 10:55 Uhr: „Software-defined X: Agile product development and real-time collaboration”. In seiner Keynote greift Frank Möring, Vice President Solutions Consulting CER bei PTC, die Herausforderungen europäischer Automotive-OEMs und -Zulieferer auf, durch maximale Flexibilität und kürzere Entwicklungszeiten ein physisch und digital innovatives und überzeugendes Fahrerlebnis zu schaffen. Er beschreibt, wie es gelingen kann, Innovationen in Hard- und Software auf Systemebene zu vereinen und agile Arbeits- und Entwicklungsmethoden umzusetzen.

Lösungen und Herangehensweisen für diese Herausforderungen sind auch Thema weiterer Vorträge:

  • BMW IPDM - Processes and systems for mastering the increasing configuration and control complexity in product data management for testing, ramp-up and series BOM backbone based on PTC Windchill mit Julian Metzler, Program Lead IPDM (IT) bei BMW Group, Josef Schneider, Program Lead IPDM (Subject Matter) bei BMW Group, und Björn Kluss, Engagement Lead BMW bei PTC.

  • BMW’s systems engineering approach for ADAS Level 3 today and in future: Dr. Ing. Annette Muth, Head of Department Autonomous Driving bei BMW Group, Benjamin Becker, Development Driving Experience bei BMW Group, und Dr. Carsten Volle, Senior Director Strategic Deployments, ALM bei PTC, schildern, wie BMW auf Ansätze wie Model Based Systems Engineering (MBSE) und moderne Produkt- und Softwaremethoden setzt, um sichere, komplexe Systeme für ADAS Level 3 Fahrzeuge zu entwickeln.

  • Software development as the heart of automotive development at Volkswagen Group: Robert Kattner, Corporate Research bei Volkswagen Group, und Christoph Bräuchle, SVP & General Manager ALM bei PTC, berichten, wie die Volkswagen Group Codebeamer von PTC als durchgehende ALM-Lösung für die Software- und Fahrzeugentwicklungsteams innerhalb der Volkswagen Group flächendeckend einführt.

  • Systems Engineering Workplace – Schaeffler’s integrated development approach: Daniel Batz, Manager ALM Solutions, Engineering IT & Digitalization bei Schaeffler, und Michele Del Mondo, Global Industry Advisor Automotive bei PTC, erläutern die Herausforderungen und Vorteile eines standardisierten Systems Engineering (SE) Workplace.

  • Agile, cross domain product development @ Holon: Michele Del Mondo, Global Industry Advisor Automotive bei PTC, und Volker Brödling, Teamlead PLM / SCM / Logistics bei Benteler Business Services, schildern, wie Holon seine traditionellen Prozesse für die Entwicklung eines autonomen Fahrzeugs auf ADAS Level 4 auf eine agile, bereichsübergreifende Produktentwicklung umgestellt hat.

  • End-to-End Application Lifecycle Management: Julian Rickertsen, CAX-Systems Engineering & Production Systems bei Brose, und Fritz Hagemeier, Enterprise Account Manager bei PTC, erläutern, wie Brose die Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungs- und Qualitätssicherungs-Teams auf Basis von Codebeamer verbessert und dadurch Prozesse beschleunigt sowie die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen sicherstellt.

  • Workshop: From Requirement & Code to Road with Generative AI: Frank Möring, VP Solutions Consulting bei PTC, Steffen Lintz, SVP BD Automotive Global bei IAV, Natasha Miletkovic, Partner Manager Automotive Tech bei IAV, und Robert Lokner, Director Automotive bei Microsoft stellen einen Generative AI Use Case vor.

In der begleitenden Ausstellung zeigt PTC am Beispiel eines Trucks von Volvo ganz konkret, wie agile Produktentwicklung auf Gesamtfahrzeugebene in Elektronik, Software und Hardware gelingen kann. Experten von PTC stehen für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Das prostep ivip Symposium erwartet 650 Fach- und Führungskräfte aus Europa, Amerika und Asien sowie über 30 Aussteller zum Austausch über die Digitale Transformation mit den Themen Künstliche Intelligenz, digitaler Zwilling, Model Based Systems Engineering und Systems Engineering, Internet of Things und Industrie 4.0.

Über PTC (NASDAQ: PTC)

PTC (NASDAQ: PTC) ist ein globales Softwareunternehmen, das es Industrie- und Fertigungsunternehmen ermöglicht, die Art und Weise der Entwicklung, Herstellung und Wartung der physischen Produkte, auf die sich die Welt verlässt, zu digitalisieren. PTC hat seinen Hauptsitz in Boston, Massachusetts, beschäftigt über 7.000 Mitarbeiter und unterstützt mehr als 30.000 Kunden weltweit. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.ptc.com.

PTC.com  @PTC Blogs

Medienkontakte

PTC

Libby Fink
Director Corporate Communications Europe
T: +49 (0)151/1950 2548
E: jfink@ptc.com

Christine Schulze PR | Kommunikation
Christine Schulze
T: +49 (0)151/1653 7844
E: christine@christine-schulze.com

PTC und das PTC-Logo sind Marken bzw. eingetragene Marken von PTC Inc. und/oder seinen Tochtergesellschaften in den USA und anderen Ländern.